Schloss Wiesenburg

Der Schlosspark Wiesenburg gilt als der schönste Park zwischen den beiden UNESCO-Welterbestätten Potsdam Sanssouci und dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich.

Vor rund 150 Jahren entstand in der ländlichen Abgeschiedenheit des Hohen Flämings ein Park, der mit seiner gepflegten Erscheinung heute die Besucher in seinen Bann zieht. Der vordere Teil zu Füßen des Schlosses ist wahrhaft königlich gestaltet: symmetrisch angelegte Beete, akkurat geschnittene Hecken, kleine Seen und Fließe mit Brückchen sowie nicht zuletzt die wiederhergestellte Fürstenkrone mit ihren schönen Teppichbeeten.

Den weitläufigen hinteren Parkteil bildet ein märchenhafter Landschaftspark mit üppigen Rhododendren. Die Büsche bedecken weite Flächen als Unterholz in Eichen- und Buchenbeständen. Während der Blüte im Mai und Juni betören sie mit ihren Farben und Düften. Der wertvolle Baumbestand mit zum Teil uralten Baumriesen spendet im Sommer angenehmen Schatten.

Das Schloss selbst erstrahlt ebenfalls wieder in altem Glanz. Nach einer wechselvollen Geschichte, die bis in das 12. Jahrhundert zurückreicht, haben 1996 private Investoren das Haus erworben und umfassend saniert. Das Eingangstor mit Heimatstube und der 48 Meter hohe Schlossturm sind öffentlich zugänglich. Der Schlosshof und der Gartensaal werden zu Veranstaltungen geöffnet.

Aber gehen Sie selbst bei einem Rundgang auf Entdeckungstour. Oder erleben Sie den Park bei einer Parkführung. Regelmäßig finden Konzerte, Stummfilmabende oder Freilufttheateraufführungen im Park statt. Höhepunkt ist jedes Jahr das Parkfest im August.

Mehr Infos zum Schlosspark Wiesenburg

 
Logo Tourismusverband Fläming

Kontakt zum
Naturparkzentrum
Mo-So 9-17 Uhr geöffnet
Tel. 033848 60004
E-Mail: info@flaeming.net

 

Veranstaltungssuche