Bild: GPS-Gerät

Geocaching im Hohen Fläming

Weltweit gibt es mehr als 600.000 Geocaches und in Deutschland über 60.000. Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche. Das ist ein weltweites Spiel, bei dem die Spieler, die sich Geocacher nennen, wasserdichte Behälter verstecken und die Geokoordinaten im Internet veröffentlichen. Andere Geocacher suchen mit Hilfe von GPS-Geräten die Geocaches, tragen sich ins Logbuch ein, wenn sie den Geocache gefunden haben, und registrieren ihren Fund im Internet. 

Auch im Naturpark gibt es einige reizvolle Geocaches. Im Hohen Fläming kann man Geocaching ideal mit einer Wanderung verbinden. Das Highlight im Fläming ist die Serie Kunstwanderweg, vier sehr schöne Geocaches am Kunstwanderweg.

Übrigens: irgendwann ist immer das erste Mal. Suchen Sie doch im Fläming Ihren ersten Geocache! Die Anmeldung bei www.geocaching.com ist kostenlos.

Bild: Der Geocache "Flämischer Fuchsberg"

Einige Geocaches im Hohen Fläming: 

Rabensteiner Cache (Eine Tour vom Dorf Raben zur Burg Rabenstein)
Kunstwanderweg (Vier Geocaches am Kunstwanderweg)
Brautrummel (zwischen Bergolz und Grubo)
Geocache: Steine im Hohen Fläming (bei Raben)
Rummel (bei Garrey)
Springbachmühle (Bad Belzig)
[R1] / [E11] - Trail (bei Raben)