Naturziele im Naturpark

Beeindruckende Riesensteine, tief eingeschittene Talsysteme - Rummeln genannt, natürliche Bucheninseln im Kiefernwald, wild schlängelnde Bäche mit herausragender Wasserqualität - die Naturschutzgebiete und Naturdenkmale des Naturparks sind äußerst vielseitig. Hier stellen wir Ihnen einige vor, die gut bei einer Wanderung oder Radtour entdeckt werden können.

 
 Zur Übersicht

Briesener und Bullenberger Bach

Beschreibung:

Das Naturschutzgebiet "Bullenberger Bach/Klein Briesener Bach" erstreckt sich im Wesentlichen zwischen Klein Briesen und der Bullenberger Mühle nahe Ragösen. Die stark mäandrierenden, sommerkühlen, naturnahen Bäche besitzen eine hohe Wasserqualität. Ihre Quellbereiche sowie die typischen Pflanzengesellschaften wie Quell-Erlenbrüche, Pfeifengras-Moorbirkenwälder, Erlen-Eschen-Bruchwälder mit Großseggen sowie Feuchtwiesen sind besonders wertvoll. Nicht zuletzt dienen sie als Lebens- bzw. Rückzugsraum bedrohter Tierarten wie Eisvogel, Schwarzstorch, Edelkrebs und verschiedenen Fledermausarten.

Dem Bachlauf kann gut auf dem Burgenwanderweg bzw. dem Europäischen Fernwanderweg E 11 gefolgt werden. Der Abschnitt zwischen Klein Briesen und Ragösen gehört zweifelsohne zu den schönsten Abschnitten des Burgenwanderwegs. Leider gibt es hier (noch) keinen ausgeschilderten Rundwanderweg, so dass man den gleichen Weg hin- und wieder zurückgehen muss. Aber er ist soo schön, dass dies zu verschmerzen ist ...

Anfahrt:

Mit dem Bus (580, 581) nach Ragösen, Feuerwehr. Mit dem Auto nach Ragösen oder Klein Briesen. Von dort auf dem Burgenwanderweg.

Logo Tourismusverband Fläming

Kontakt zum
Naturparkzentrum
Mo-So 9-17 Uhr geöffnet
Tel. 033848 60004
E-Mail: info@flaeming.net

 

Veranstaltungssuche