Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  

Besucherrekord im Naturparkzentrum

Das Naturparkzentrum Hoher Fläming zieht mit Blick auf das vergangene Jahr eine sehr positive Bilanz. Das Jahr 2018 konnte erneut mit einem Besucherrekord abgeschlossen werden.

„Wir haben erstmals die 20.000er Marke geknackt und konnten im letzten Jahr 23.443 Gäste im Naturparkzentrum in Raben begrüßen“, freut sich Juliane Wittig. Das entspräche einem Plus von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, so die Leiterin des Besucherzentrums weiter.

Die Gründe für den Erfolg sind vielseitig. Vor allem der Flämingmarkt im September, als bei schönstem Wetter Tausende Gäste in das Flämingdorf Raben strömten, bescherte dem Besucherzentrum des Naturparks einen großen Andrang. Doch auch die Fotoausstellung mit den besten Fotos aus dem Naturpark-Fotowettbewerb im Januar und Februar sorgte für einen Besucherandrang in einer sonst eher ruhigen Jahreszeit. Hinzu kommen weitere Veranstaltungen im Jahreslauf, wie Saatgut- und Pflanzentauschbörse, Familienfest, Apfeltage, diverse Kräuterkurse sowie zum Abschluss der „etwas andere“ Weihnachtsmarkt.

Neben den Individualgästen besuchten auch zahlreiche Gruppen die Bildungseinrichtung zu Füßen der Burg Rabenstein. So nutzten 117 Kindergruppen eines der zahlreichen Angebote im Rahmen des Umweltbildungsprogramms. „Besonders beliebt war 2018 der 'Mühlentag'“, berichtet Heidi Witzmann, welche im Naturparkzentrum die Gruppenangebote betreut. „Die Schüler lernen hier nicht nur verschiedene Getreidesorten kennen, sondern mahlen auch Mehl mit einer römischen Handmühle und backen Brötchen daraus“, informiert die Expertin für Umweltbildung. Die Kindergruppen werden ergänzt durch 71 Reisegruppen, die das Naturparkzentrum besuchten – ein Plus von 18 Prozent.

„2018 zu toppen wird extrem schwer“, ist sich Juliane Wittig sicher. Doch einige Höhepunkte für 2019 stehen bereits fest. So wird im März die diesjährige Sonderausstellung zum Schwarzstorch eröffnet. Der Bruder des bekannteren Weißstorchs ist zwar extrem selten, doch waren die beiden Schwarzstorchpaare im Naturpark im vergangenen Jahr bei der Brut erfolgreich und konnten sogar vier Junge aufziehen.

Neben den bereits bekannten Veranstaltungen für Gärtner, den beliebten Samentausch- und Pflanzentauschbörsen, ist 2019 erstmals ein Pflanzkartoffeltag geplant. Gemeinsam mit dem Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg (VERN) e.V. sollen am 31. März Pflanzkartoffeln seltener Sorten angeboten werden.

Ein großes Projekt wird 2019 die Neugestaltung der Naturpark-Erlebnisausstellung sein. „Die Eröffnung ist im April 2020 geplant“, blickt Juliane Wittig schon einmal weit voraus. „Dann ist hoffentlich auch wieder ein neuer Besucherrekord drin!“

Download (PDF, 115 kB)

 
Logo Tourismusverband Fläming

Kontakt zum
Naturparkzentrum
Mo-So 9-17 Uhr geöffnet
Tel. 033848 60004
E-Mail: info@flaeming.net

 

Veranstaltungssuche