Entdeckungen entlang der Burgenlinie

Seit Ostern 2014 fährt die neue Burgenlinie als Saisonbus durch den Naturpark Hoher Fläming. Es ergeben sich spannende Entdeckungsmöglichkeiten, bei denen man das Auto getrost stehen lassen kann. Und vom 8. April bis 10. Dezember 2017 ist das sogar täglich möglich und nicht nur am Wochenende ...

Bad Belzig

Die Burgenlinie startet am Bahnhof in Bad Belzig. Man kann aber getrost die erste Etappe des Burgenwanderwegs nach Lühnsdorf wandern.

Lühnsdorf

In Lühnsdorf können Sie im Landhaus Alte Schmiede bei hervorragender Küche einkehren. Und anschließend in die Burgenlinie einsteigen und weiterfahren. Oder Sie entschließen sich über Nacht zu bleiben. Von Lühnsdorf kann man auf dem Burgenwanderweg über die Neuendorfer Rummel nach Rädigke und Raben weiterwandern.

Niemegk

Im Flämingstädtchen Niemegk sind das Renaissance-Rathaus und die Backsteinkirche, welche nach Plänen von Stüler gebaut wurde, sehenswert, sowie die Sächsische Postsäule, die daran erinnert, dass der Fläming ursprünglich zu Sachsen gehörte und erst später preußisch wurde. Ein Besuch im Brausemuseum im Alten Wasserturm ist sehr zu empfehlen! Außerdem lohnt sich ein Spaziergang zu den Niemegker Tonteichen, wo sich die Natur inzwischen die alten Tagebaue zurückerobert hat.

Rädigke

In Rädigke gibt es nicht nur den einzigen Campingplatz im Hohen Fläming, sondern auch den traditionsreichen Gasthof Moritz. Dort befindet sich auch die 1. Gasthofsbibliothek Deutschlands. Gemeinsam mit der Flämingbibliothek wurde der Literaturweg initiiert, der mit verschiedenen "Lesesteinen" rund um das Flämingdörfchen führt. Auf dem Dorfanger grast in einem Wildgehege eine kleine Mufflonherde.

Raben

Naturparkzentrum, Burg Rabenstein, Falknerei, Abenteuerspielplatz, Naturerlebnispfad, Planetal - Raben hat viele Attraktionen zu bieten. Steigen Sie aus, informieren Sie sich im Naturparkzentrum und gehen Sie auf Entdeckungsreise zur Burg und in die naturnahe Umgebung. Von Raben kann man auf dem Burgenwanderweg weiter nach Jeserig/Fläming und Wiesenburg wandern oder man erkundet den Europäischen Fernwanderweg E11 nach Grubo oder Klein Glien.

Jeserig/Fläming

Hier befindet sich das Familienhotel Brandtsheide, ein echtes Wanderhotel mit hauseigenem Wanderleiter. Regelmäßig werden Wanderwochen angeboten, doch natürlich gibt es auch reichlich Tipps für eigene Entdeckungen.

Wiesenburg

Den schönsten Schlosspark zwischen Sanssouci und dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich müssen Sie gesehen haben! Er ist zu jeder Jahreszeit eine Augenweide. Kletterfreunde sollten den Schornstein am Alten Heizwerk hochklettern oder an der Boulderwand üben. In Wiesenburg startet auch der Kunstwanderweg auf zwei Routen nach Bad Belzig. Falls man nicht soweit laufen mag, kann man in Klein Glien oder Borne auch wieder in den Bus steigen.

Klein Glien

Von hier ist es nicht weit zum Hagelberg, dem höchsten Berg im Fläming! Hier fand vor 200 Jahren die Schlacht vom Hagelberg statt. Direkt am Berg ist auch ein möglicher Einstieg in den Kunstwanderweg.

Borne

Die Borner Bockwindmühle am Ortsrand ist ein beliebtes Fotomotiv und schon von Weitem zu sehen. Zahlreiche Künstler haben sich in dem Dorf niedergelassen und öffnen auf Anfrage auch ihre Ateliers. Sehenswert ist auch die Papageienausstellung. Im Café Flämingrose müssen Sie unbedingt die Hansen-Jensen-Torte probieren!

Bad Belzig

Die letzte Station der Burgenlinie ist die Burg Eisenhardt mit ihrem Museum, dem Burghotel, der Galerie und der Chocolaterie. Aber für die Stadt Belzig braucht man ohnehin mindestens einen ganzen Tag ...

Infos zur Burgenlinie

 
Logo Tourismusverband Fläming

Kontakt zum
Naturparkzentrum
Mo-So 9-17 Uhr geöffnet
Tel. 033848 60004
E-Mail: info@flaeming.net

 

Veranstaltungssuche